Neu: PJ HARVEY – A DOG CALLED MONEY – Zielgruppen- & Pressearbeit zum Kinostart

Leistungen im Auftrag von Stadtkino Filmverleih: Pressearbeit und Zielgruppenmarketing für den Dokumentarfilm des Fotojournalisten Seamus Murphy und der Musikerin PJ Harvey.

Trailer A DOG CALLED MONEY / ©Pulse Films / Blinder Films Limited / JW Films Limited

PJ HARVEY – A DOG CALLED MONEY ist ein intimer Einblick in den kreativen Prozess der britischen Musikerin sowie ein bildgewaltiges Zeugnis davon, wo Inspiration gesucht und gefunden werden kann. Ein bewegender Dokumentarfilm, der seine Sprache in Seamus Murphys eindrucksvollen Bildaufnahmen und PJ Harveys Worten und letztendlich in der Musik findet.

Kurzsynopsis PJ HARVEY – A DOG CALLED MONEY

Ein Kindergesicht drückt sich an die Scheibe eines Autos, ein Kinosaal, zerbombt und verlassen, erinnert an frühere Tage, an denen Unterhaltung mit Munition bezahlt werden konnte und der realen Flucht diente. Inmitten dieser eindringlichen Aufnahmen von Orten und Menschen in Afghanistan, im Kosovo und in Washington, D. C. – Orten, die von Krieg oder Kämpfen gezeichnet sind –, hält der Fotojournalist Seamus Murphy das Suchen und Finden von Inspiration der Musikerin PJ Harvey fest. Sie begleitet den Filmemacher an eben diese Orte, die keinen Tourismus kennen, und er folgt ihr dabei, wenn sie sich dort auf die Menschen, ihre Traditionen und Erinnerungen einlässt.

Während PJ Harvey auf den zerschlagenen Überresten eines einst liebevollen Zuhauses stampft, Scherben der Vergangenheit aus Vinyl oder Papier zwischendurch hochhebt wie Puzzleteile, diese betrachtet, kommentiert, reflektiert, entsteht eine Sammlung an Eindrücken und Worten, die Harvey in einer begehbaren Kunstinstallation in London dann vor Murphys Kamera zu Musik verwandelt. Hier werden Harveys Gedanken hörbar, ihre Gefühle zu Liedern und die Postkarten aus der Ferne zu einem neuen Album.

«…trying to be, who I am..»

PJ HARVEY – A DOG CALLED MONEY ist ein vielschichtiges Zeugnis davon, wie Musik in Schmerz, Hoffnung, Erinnerung, Trauer, Freude, Stille und Gebeten gefunden wird und umgekehrt. Poetisch fügt sich die Arbeit der beiden Künstler Seamus Murphy und PJ Harvey zu einem Dokument zusammen, das zu einem leisen Appell wird, näher hinzusehen: bei der Politik der Schmutzkampagnen, beim Mauerbau zwischen Völkern – und vor allem beim Menschen selbst. Hier wird Musik als politisches und universelles Mittel der Kommunikation und Reflexion präsent.

PJ HARVEY – A DOG CALLED MONEY
Regie
Seamus Murphy
Drehbuch Seamus Murphy
Großbritannien, Irland 2019
90 Min, OmdU
Mit PJ Harvey

Österreich-Kinostart
Fr., 22. November 2019

Premiere
im Rahmen der Viennale
Fr., 25. Oktober 2019 um 15:30, Gartenbaukino

Presse-Screening:
Coming Soon

Pressemappe „Hier“ zum Download

Kontakt Presse / Medienkooperationen:
Tomas Mikeska


Alle Bilder ©Stadtkino Filmverleih